Bio
Vegan
Laktosefrei
Ohne Zuckerzusatz
Vollkorn

0
Einkaufskorb

Allgemeine Geschäftsbedingungen „Frühstück“

für die Nutzung von Hausbrot.at und die Inanspruchnahme von Leistungen durch Hausbrot.at

Inhaber dieser Website und Vertragspartner bei Bestellungen ist die connect724 GmbH, Heizwerkstraße 6A, 1230 Wien (im Folgenden auch „c724“ oder „wir“), bei Gutscheinbestellungen gelten vorrangig die AGB Gutschein (Link).

1. Anwendungsbereich und Vertragsschluss, Ausnahme vom Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge: AGB) gelten für jede Nutzung dieser Website und alle Leistungen, die von uns gegenüber dem Vertragspartner (im Folgenden: „Kunde“ oder „Sie“) in Zusammenhang mit dem Service „HausBrot.at“ erbracht werden. c724 ist zur Leistungserbringung ausschließlich nach Maßgabe dieser AGB bereit.

1.2. c724 liefert Lebensmittel, Getränke oder sonstige Haushaltsgegenstände des täglichen Bedarfs im Rahmen von regelmäßigen Hauslieferungen an die Wohnungs-, Haus- oder Gartentüre des Kunden. Die Dienstleistungen der c724 über hausbrot.at sind vom Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (kurz: FAGG) gemäß dessen § 1 Abs. (2) Z. 11 ausgenommen.

1.3. Grundlage für Bestellungen können nur Produkte sein, welche auf der Website „hausbrot.at“ samt Preisangabe gelistet sind. Bitte beachten Sie, dass wir sämtliche Produkte nur in haushaltsüblichen Mengen verkaufen. Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der bestellten Produkte im Rahmen einer Bestellung als auch auf die Aufgabe mehrerer Bestellungen desselben Produkts, bei denen die einzelnen Bestellungen eine haushaltsübliche Menge umfassen.

1.4. Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot an c724 zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Das Angebot des Kunden wird durch Klick auf den Button „zahlungspflichtig bestellen“ für ihn verbindlich. Nach Eingang der Bestellung schicken wir eine Nachricht, die den Eingang der Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst mit der Lieferung des/der bestellten Produkt(e) an Sie zustande. Wir sind berechtigt, Bestellungen auch nur zum Teil anzunehmen oder ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Sollten Sie trotz gültig eingegebener E-Mail Adresse keine Nachricht erhalten, wenden Sie sich bitte an service@hausbrot.at.

1.5. Die Vertragssprache ist Deutsch. Wir liefern ausschließlich an Kunden mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich an die unter dem in Menüpunkt „Liefergebiete“ angeführten Lieferorte.

1.6. Der Kaufvertrag wird von uns gespeichert, ist für den Kunden aber über unseren Webshop nicht zugänglich. Wenn Sie den Vertragstext nach Ihrer Bestellung ausdrucken wollen, können Sie wie folgt vorgehen: Sie drucken Ihre Bestellung sowie die mit dem eMail über die Bestellbestätigung mitgesendeten AGB aus. Ferner können sie sich per eMail über service@hausbrot.at an unser Servicecenter wenden, welches Ihnen auf Wunsch einen Ausdruck der Vertragsdokumente übermittelt.

2. Registrierung auf der Website, Abwicklung der Bestellung und Lieferung, Gefahrtragung

2.1. Vor der ersten Bestellung müssen Sie sich auf der Website registrieren. Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Mit der Absendung des Registrierungsformulars bestätigen Sie die Richtigkeit Ihrer Angaben.

2.2. Eine Registrierung ist nur möglich, wenn alle im Bestellformular mit *bezeichneten Pflichtfelder ausgefüllt sind. Fehlen Angaben, oder können wir der Bestellung aus sonstigen Gründen nicht nachkommen, erhält der Kunde eine Fehlermeldung. Vor dem endgültigen Abschicken der Bestellung erhält der Kunde die Möglichkeit, seine Bestellung zu korrigieren. Unterstützende Detailinformationen erhält der Kunde direkt im Zuge des Bestellvorganges.

2.3. Im Rahmen der Bestellung ist neben den gewünschten Produkten auch der Liefertag (bei Einzelbestellung) bzw. die in Folge zu beliefernden Tage (bei Abonnement) anzugeben. Eine Mindestvertragsdauer oder bestimmte Kündigungsfristen bei Abonnement bestehen nicht.

Sobald der Bestellvorgang abgeschlossen ist, werden Sie darüber durch ein Infofenster „Bestellung abgeschlossen“ benachrichtigt. Dies stellt unsererseits noch keine Annahme Ihres Angebots dar.

2.4. Bei Erstbestellung an eine neue Adresse werden zumindest zwei Werktage Vorlaufzeit (zwischen Bestellung und Lieferung) zur Überprüfung der Zustellmöglichkeit benötigt, wobei die Bestellung bis 15 Uhr des Bestelltages eingelangt sein muss. Die Zustellprüfung dient der Sicherstellung, dass die Zustellung zuverlässig erfolgen kann.

Sie werden so rasch als möglich benachrichtigt, ob eine Zustellung erfolgen kann oder nicht.

2.5. Sind Sie bereits bestehender Kunde, können Sie in Abweichung zu 2.4 Bestellungen an jedem einem Liefertag vorangehenden Werktag bis 15:00 Uhr abgeben.

Aus einem ausgewählten Sortiment [Link] können Sie als bestehender Kunde jeden Tag bis 20:00 Uhr – für den nächsten Tag bestellen.

2.6. Der Kunde kann getätigte, aber noch nicht ausgelieferte Bestellungen – auch im laufenden Abonnement - bis 15:00 Uhr des der Lieferung vorangehenden Werktages abändern oder stornieren.

Diese Abänderungen oder Stornierungen können Sie wahlweise in ihrem Konto auf hausbrot.at, unter „aktive Bestellung“, telefonisch oder per E-Mail an folgende Kontaktdaten vornehmen:

T: 0810 00 1855
service@hausbrot.at

Hausbrot – Ein Service der connect724 GmbH
Heizwerkstraße 6a
1230 Wien

Bestellungen, welche Sie aus dem bis 20:00 Uhr zustellbaren Sortiment getätigt haben, können Sie bis 20:00 Uhr des der Auslieferung vorangehenden Tages Feiertag), jedoch ausschließlich über Ihr Konto im Webshop abändern oder stornieren.

2.7. Lieferungen erfolgen an Werktagen zwischen 04:00 und 06:30 Uhr, an Feiertagen zwischen 04:00 und 07:30 Uhr.

2.8. Die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Lieferung geht erst bei der Aushändigung an den Kunden oder einer von diesem bestimmten dritten Person über.

3. IHR Kundenkonto, Schließen von Kundenkonten

3.1. Für die Sicherstellung der Vertraulichkeit Ihres Kontos und Passworts und für die Beschränkung des Zugangs zu Ihrem Computer und Ihren mobilen Geräten übernehmen Sie die Verantwortung. Unternehmen Sie bitte alle nötigen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Ihr Passwort geheim gehalten und sicher aufbewahrt wird. Informieren Sie uns bitte unverzüglich, sofern Sie Sorgen haben, dass unberechtigte Personen Kenntnis von Ihrem Passwort erlangt haben oder das Passwort unautorisiert genutzt wird.

3.2. c724 ist berechtigt, die Erbringung von Leistungen für einen Kunden unverzüglich und ohne Ankündigung zu unterbrechen und Mitgliedskonten zu sperren, wenn für c724 der Verdacht besteht, dass der Kunde seine Zahlungsverpflichtung nicht erfüllt bzw. nicht wird erfüllen können oder c724 Grund zur Annahme hat, dass eine missbräuchliche Verwendung des jeweiligen Kundenkontos vorliegt.

3.3. Wir werden Sie von einer Kontensperrung sowie über deren Grund unverzüglich informieren.

4. Preise und Zahlung, Verzugszinsen

4.1. Alle Preise sind Gesamtpreise. Sie verstehen sich inklusive aller Steuern einschließlich Umsatzsteuer und Abgaben aber ohne Versandkosten. Die Versandkosten finden Sie in unserer Versandkostenübersicht [Link] Es gelten die jeweils aktuell gültigen auf unserer Website veröffentlichten Produktpreise. Diese sowie die Versandkostenübersicht werden laufend aktualisiert auf unserer Website hausbrot.at veröffentlicht.

4.2. Sofern Preisanpassungen innerhalb eines von Ihnen abgeschlossenen Abonnements erfolgen, werden wir Sie über die Preisanpassung unverzüglich informieren. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, das abgeschlossene Abonnement unverzüglich zu widerrufen.

4.3. Bestellungen von Kunden werden am Anfang des Monats sowie zur Monatsmitte verrechnet. Die Zahlung erfolgt per Abbuchungsauftrag (SEPA-Lastschrift), Kreditkarte, oder Gutschein.

SEPA-Lastschrift:
Durch Erteilung einer Einzugsermächtigung (SEPA-Lastschriftmandat) beauftragt der Kunde die connect724 GmbH bis auf jederzeitigen Widerruf, die vom Kunden zu leistenden Zahlungen bei Fälligkeit zu Lasten des auf dem SEPA-Lastschriftmandat angegebenen Kontos mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Es ist hiermit auch die kontoführende Bank ermächtigt, die Lastschriften einzulösen. Der Einzug zum jeweiligen Fälligkeitstermin wird dem Kunden gemeinsam mit der Rechnung spätestens einen Tag vor Fälligkeit vorab ankündigt (Pre-Notification). Der Kunde hat das Recht, innerhalb von 56 Kalendertagen ab Abbuchungsdatum ohne Angabe von Gründen eine Rückbuchung auf sein Konto zu veranlassen. Bereits erteilte Einzugsermächtigungen gelten als SEPA-Lastschriftmandat weiter.

Kreditkartenzahlung Online:
Der Kunde hat die Möglichkeit, online mittels Kreditkarte (Mastercard oder Visa) zu bezahlen. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt und nach den neusten Sicherheitsstandards. Der Kunde wählt zuerst die gewünschte Kreditkarte aus, anschließend muss die Kreditkartennummer, das Ablaufdatum und die sogenannte Kartenprüfnummer (=dreistelliger Code auf der Rückseite Ihrer Kreditkarte) eingegeben werden. Bei Transaktionen, die zusätzlich mit Verified by Visa abgewickelt werden, wird zusätzlich das vom Kunden vergebene Passwort abgefragt. Nach erfolgreicher Bestätigung der zahlungspflichtigen Bestellung wird der Kunde auf die Bestell-Bestätigungsseite weitergeleitet. Die Abwicklung der Bezahlung mittels Kreditkarte erfolgt über unseren Vertragspartner PayUnity - SIX Payment Services (Austria) GmbH. Der Kunde hat im Rahmen der Zahlungsabwicklung auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des von ihm beauftragten Kreditunternehmens zu beachten. Bei Missbrauch einer Zahlungskarte bzw. deren Daten, kann der berechtigte Karteninhaber vom Aussteller der Karte verlangen, dass die Buchung oder Zahlung rückgängig gemacht oder erstattet wird.

Reklamationen und Gutschriften werden so rasch als möglich der Kreditkarte des Kunden gutgeschrieben

Gutscheincodes:
Pro Bestellung kann der Kunde immer nur einen Gutscheincode einlösen. Gutscheincodes sind nur im angegebenen Zeitraum gültig. Eine Barablöse von Gutscheinen ist ausgeschlossen.

4.4. Der Kunde hat sämtliche Bankspesen zu tragen, welche mit seinen nach Maßgabe des Bezugs der vertragsgegenständlichen Produkte geschuldeten Zahlungen in Zusammenhang stehen. Sollte die Bank eines Kunden c724 Spesen verrechnen, werden diese vollumfänglich an den Kunden weiterverrechnet.

4.5. Bei Zahlungsverzug des Kunden ist c724 berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über den gesetzlichen Verzugszinsen (derzeit 4% pro Jahr) an den Kunden zu verrechnen. Der Kunde ist außerdem verpflichtet, alle durch ihn veranlassten notwendigen und zweckmäßigen Kosten anwaltlicher Betreibungsmaßnahmen zu bezahlen.

4.6. Jeglicher Rechtserwerb des Kunden ist aufschiebend mit der Erfüllung seiner vertraglichen Verpflichtungen bedingt. Zahlungen werden auf die jeweils älteste Forderung angerechnet.

4.7. Sie stimmen zu, dass Sie Rechnungen elektronisch erhalten. Elektronische Rechnungen werden Ihnen im PDF Format an die von Ihnen bekannt gegebene eMail-Adresse übermittelt.

5. Rücktrittsrecht/Widerrufsrecht

Gemäß § 1 Abs. (2) Z. 11 Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (kurz: FAGG) ist die Lieferung von Lebensmitteln, Getränken oder sonstigen Haushaltsgegenständen des täglichen Bedarfs im Rahmen von regelmäßigen Hauslieferungen vom Anwendungsbereich des FAGG ausgenommen, weshalb kein Rücktrittsrecht/Widerrufsrecht nach dem FAGG der von uns bezogenen Leistungen besteht.

6. Gewährleistung und Schadenersatz für Verbraucher

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungs- und Schadenersatzbestimmungen.

7. Datenschutz und elektronische Kommunikation

Bitte lesen Sie zum Datenschutz unsere Cookie-Erklärung und unsere Datenschutzinformation.

8. Pflichten des Kunden

8.1. Änderungen seiner im Rahmen der Benutzerkennung anzugebenden Daten hat der Kunde unverzüglich an c724 zu melden. Lieferort ist die sich aktuell aus den Daten laut Benutzerkennung ergebende Adresse. Hat ein Kunde seine Adresse geändert, ohne c724 davon zu verständigen, und erreicht ihn als Folge dessen eine Bestellung nicht, so befreit ihn dies nicht von der Pflicht zur Zahlung des vereinbarten Entgeltes.

8.2. Die Zustellung erfolgt dadurch, dass die Ware an die Wohnungstür bzw. einem gesondert vereinbarten Hinterlegungsplatz aufgehängt wird. Ist der Hinterlegungsplatz im Freien, hat der Kunde für ein gegen Witterung geschütztes Behältnis zu sorgen. Zustellmängel sind unverzüglich anzuzeigen.

9. Sonstige Bestimmungen

9.1. Änderungen und Ergänzungen der AGB werden dem Kunden entweder schriftlich, per E-Mail oder Online beim nächsten Login mitgeteilt. Sie werden zum Vertragsinhalt, sofern der Kunde dagegen nicht binnen längstens 14 Tagen Widerspruch erhebt.

9.2. Auf sämtliche mit den Kunden geschlossenen Vertragsverhältnisse ist österreichisches Recht – ausgenommen UN-Kaufrecht und das österreichische Internationale Privatrecht – anzuwenden.

9.3. Sollte eine Bestimmung unwirksam und/oder unvollständig sein oder werden oder gesetzlichen Vorgaben widersprechen, so tritt anstelle der unwirksam gewordenen Bestimmung die in ihren wirtschaftlichen Auswirkungen am nächsten kommende, rechtsgültige Bestimmung. Die Unwirksamkeit oder Unvollständigkeit einer Bestimmung lässt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen unberührt. Das gilt nicht, wenn in diesem Falle das Festhalten an dem Vertrag eine unzumutbare Härte für eine Vertragspartei darstellen würde.

Gilt abweichend bzw. in Ergänzung für Unternehmer:

Ad 6. (abweichend) Gewährleistung und Schadenersatz:

6.1. Gewährleistung:

Mängel, die nicht innerhalb von 5 Werktagen nach Lieferung geltend gemacht werden, gelten mangels Überprüfbarkeit generell als unbeachtlich. § 924 (Vermutung der Mangelhaftigkeit) und § 933b (besonderer Rückgriff) ABGB finden keine Anwendung.

Aus dem Titel der Gewährleistung hat der Auftraggeber primär Anspruch auf Verbesserung in Form der Ersatzzustellung/Ersatzlieferung. Ist eine Ersatzzustellung/Ersatzlieferung nicht möglich oder für den Auftraggeber nachgewiesenermaßen wertlos, hat dieser Anspruch auf Rückerstattung des Entgelts für jenen Teil der Sendungen, für welche die Leistung nachweislich nicht bzw. mangelhaft erbracht wurde.

6.2. Schadenersatz:

Unsere Haftung für alle von uns verschuldeten Schäden ist unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von uns oder eines unserer gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht.

Ferner haften wir für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten. Wesentlich sind Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

Soweit unsere Haftung von connect724 ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Die Beweislastumkehr nach § 1298 Satz 2 ABGB wird abbedungen.

Soweit gesetzlich zulässig, ist unsere Haftung für mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn, Zinsverluste, unterbliebene Einsparungen, Folge- und Vermögenschäden sowie Schäden aus Ansprüchen Dritter ausgeschlossen.

10. (ergänzend) Anzuwendendes Recht, Erfüllungsort und Gerichtsstand

10.1. Der Vertrag unterliegt ausschließlich österreichischem Recht, selbst wenn der Auftraggeber Sitz oder Vermögen im Ausland hat oder ein Teil der vertraglichen Leistung im Ausland erbracht wird. Die Geltung von Verweisungsnormen auf andere Rechtsordnungen ist genauso ausgeschlossen wie die Geltung des UN-Kaufrechts.

10.2. Erfüllungsort für sämtliche wechselseitigen Leistungen ist der Sitz von c724. Für alle Streitigkeiten, die das Auftragsverhältnis betreffen, gilt als Gerichtsstand das jeweils sachlich zuständige Gericht in Wien als vereinbart.

Stand 05/2018