Alles rund ums Frühstück

Veganes Frühstück: 7 Ideen & Rezepte für die ganze Woche

Einfach, köstlich & vegan. Plus: Gut für unseren Planeten

Veganes Frühstück

Frühstück liefert Energie für den ganzen Tag – natürlich auch vegan. Vegane Gerichte sind fixer Bestandteil vieler Speisepläne geworden. Dabei geht es keineswegs um Verzicht! Denn mit ein wenig Kreativität steht dir eine bunte Vielfalt an veganen Frühstücksideen zur Verfügung, die Abwechslung in deinen Morgen bringt. Das muss auch gar nicht aufwändig sein.

Brot & Gebäck traditionell gebacken = vegan

Wußtest du das? Werden Brot und Gebäck nach traditionellen Verfahren gebacken und nur natürliche Zutaten verwendet, dann sind sie von Natur rein pflanzlich. (Ausgenommen spezielle Rezepte.) Dh, du wirst im veganen Brot & Gebäck Sortiment von Hausbrot bestimmt fündig werden.

Frühstück vegan: Gut für dich, gut für unseren Planeten

Sei kreativ, vielleicht entdeckst du mal neue Geschmäcker - für ein neues, positives Körpergefühl und ein wenig Rücksicht auf unseren Planeten. Denn bei der Herstellung pflanzlicher Lebensmittel werden meist viel weniger Ressourcen verbraucht als bei der Herstellung tierischer Lebensmittel.

Achtung: Bitte achte beim Einkauf von veganen Lebensmitteln auf Regionalität. Es wäre doch schade, wenn die Produkte oder Rohstoffe dazu tausende Flugkilometer am Buckel haben. Greife lieber zu Produkten aus Österreich oder aus Europa.

7 vegane Frühstücksideen inkl. Rezepte für die ganze Woche

Damit du im Alltagsstress nicht wieder auf dein gewohntes Frühstück zurückgreifst, haben wir dir einen Plan für eine ganze Woche zusammengestellt. So kannst du alle Zutaten bei einem Einkauf besorgen oder du lässt dir einige täglich frisch von Hausbrot.at an die Türe liefern.

Der Plan eignet sich auch für vegane Einsteiger. Die Frühstücksvarianten sind einfach und können leicht in den Alltag integriert werden.

1) Montag: Bio-Handsemmel mit Mandeljoghurt und Marmelade. Dazu frisch gepresster Orangensaft.

Bio-Handsemmel mit Mandeljoghurt und Marmelade

Wir starten ganz klassisch mit einem veganen Frühstück für Anfänger und für all jene, die ihr Frühstückssemmerl lieben. Dann fällt die Umstellung nicht allzu schwer. Denn eine Bio-Handsemmel ist von Natur aus vegan und enthält nur hochwertige Rohstoffe: Bio Weizenmehl, Bio Weizenvollkornmehl, Bio Weizenmahlzmehl, Wasser, Meersalz, Hefe.

Auf die aufgeschnittene Semmel kommen 2-3 große Löffel Mandeljoghurt und z.B. feine Marillenmarmelade. Wenn du die Marmelade leicht erwärmst, kannst du sie mit einem Löffel über das Joghurt träufeln.

Koste mal eine Semmel mit Joghurt darauf. Das schmeckt super. Du kannst natürlich auch pflanzliche Margarine verwenden. Frisch gepresster Orangensaft dazu liefert dir Vitamine und Schwung für den Tag.

2) Dienstag: Overnight Oats (Haferflocken) mit Beeren.

Overnight Oats (Haferflocken) mit Beeren

Overnight Oats sind ideal für Morgenmuffel, denn du kannst sie einfach am Abend zuvor vorbereiten. Dazu nimmst du Haferflocken oder Porridge und übergießt die Flocken mit heißem Wasser, so dass sie gut bedeckt sind und aufquellen können. In der Früh mischt du Mandel-/Soja oder Kokosjoghurt darunter oder gießt sie mit Sojamilch auf, so dass ein schöner Brei entsteht. Anschließend mischt du frische oder tiefgekühlte Beeren darunter.

Oder du schichtest gleich am Abend Haferflocken, veganes Joghurt und Beeren oder andere Früchte in ein Glas und lässt dieses über Nacht durchziehen. So hast du am Morgen das schnellste Frühstück der Welt – vegan und köstlich.

3) Mittwoch: Avocado Brotaufstrich auf Baguette oder Erdäpfelstangerl.

Avocado Brotaufstrich auf Baguette oder Erdäpfelstangerl

Avodacos passen wunderbar zu veganer Ernährung und enthalten sehr viele ungesättigte Fettsäuren. Da steht einem energiegeladenen Start in den Tag mit einem pikanten veganem Frühstück, das satt macht, nichts mehr im Wege.

Dazu eine reife Avocado mit der Gabel zerdrücken, mit einer Prise Meersalz und frisch geriebenen Pfeffer würzen und einem Spritzer Limettensaft abschmecken. Auf Scheiben eines Schwarzbrotbaguettes oder eines Erdäpfelstangerls streichen und genießen.

4) Donnerstag: Birchermüsli vegan

Birchermüsli vegan

Birchermüsli - ein Frühstücksklassiker aus der Schweiz - kannst du auch vegan genießen. Es lässt sich in unzähligen Varianten je nach Geschmack und Vorliebe variieren.

Für ein Birchermüsli brauchst du

  • Haferflocken oder eine Birchermüslimischung

  • Gehackte Nüsse

  • 1 geriebener Apfel

  • Soja-/Hafer- oder Mandelmilch

  • Mandel- oder Kokosjoghurt

  • Zum Verfeinern Zimt oder Kardamon

  • Evt. Ahornsirup oder Zucker zum Süßen

  • Chiasamen und frische Früchte als Topping

Die Haferflocken mit der Pflanzenmilch vermengen, Nüsse und Samen dazu geben, nach Belieben süßen und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Am nächsten Tag den geriebenen Apfel, das Pflanzenjoghurt und die Gewürze dazugeben. Je nach Laune suchst du dir noch ein Topping aus Früchten und Samen aus.

Mein Tipp: Birchermüsli und Overnight Oast sind auch ein perfektes veganes Frühstück zum Mitnehmen. Einfach in ein Schraubglas füllen und im Büro oder in der Schule genießen.

5) Freitag: Smoothie Bowl

Smoothie Bowl

Am Freitag gibt es eine Superfood Smoothiebowl. Damit sind die Vitamin und Nährstoff Speicher bestimmt aufgefüllt.

Zuerst machst du dir ein wirklich cremiges Smoothie deiner Wahl. Z.B. mit Banane, Erdbeeren & Pflanzenjoghurt oder mit Mango & Banane oder mit Ananas, Mango und Spinat. Es sollte nicht zu flüssig sein. Alternative: Du greifst zu einem frisch gemixten Smoothie von Hausbrot, z.B. zum cremigen „DE-Stress“ Smoothie mit Banane, Ananas, Kokusnussmilch & Spinat.

Das Smoothie gießt du in eine Schüssel und verteilst oben darauf je nach Vorliebe frisches Obst, geröstete Haferflocken, Kokoschips oder Hanfsamen und für die Frische ein paar Blätter Minze. Damit bist du den ganzen Tag mit Vitaminpower versorgt.

6) Samstag: Pancakes mit Obstsalat

Pancakes mit Obstsalat

Gönn dir was! Am Samstag ist ausschlafen und Genuss angesagt. Wir schlagen vor, du beginnst den Tag mit veganen Pancakes, vielleicht sogar Buchweizen Pancakes und dazu einen frischen Obstsalat.

Unser Tipp: Buchweizen Pancakes schmecken auch pikant, z.B. mit einem Avocado Aufstrich oder einem Kürbis-Linsen Aufstrich.

Rezept für ca. 10 vegane Pancakes:

  • 200g Dinkelmehl oder Weizenmehl. Wer es nussiger mag, nimmt Buchweizenmehl

  • 2 EL Maisstärke

  • 2 TL Backpulver

  • 4 EL Rapsöl oder geschmolzenes Kokosöl

  • 1 Prise Salz

  • 300ml Mandel- oder Hafermilch.

  • 2 EL Apfelessig oder ein wenig Zitronensaft

  • Wer es süß mag: ein wenig Ahornsirup oder 2 EL Zucker. Für pikante Pancakes einfach weglassen.

Alle trockenen Zutaten vermischen, alle flüssigen Zutaten vermischen und dazugeben, gut mixen und den Teig 10min ruhen lassen. Anschließend in einer beschichteten Pfanne mit ein wenig Pflanzenöl die Pancakes backen.

Übereinander stapeln und mit Obstsalat oder frischen Früchten der Saison anrichten.

7) Sonntag: Veganes Tofu-Rührei auf geröstetem Brot

Veganes Tofu-Rührei auf geröstetem Brot

Liebst du auch ein ausgedehntes Sonntagsfrühstück? Wenn ja, dann empfehlen wir dir ein cremiges veganes Rührei auf geröstetem Sauerteigbrot mit Petersilie oder Koriander. Wenn du das noch nicht versucht hast, dann hast du was verpasst! Dazu ein paar Cocktailtomaten, ein Glas frisch gepressten Saft, herrlich! Da fehlen nur noch die Sonntagszeitung und ein Lächeln im Gesicht.

Rezept für veganes Rührei für 2 Personen – „Tofu Scramble“

  • 200g Tofu Natur (keinen Seidentofu verwenden)

  • 1 mittlere Zwiebel

  • 2 EL Wasser

  • 1 TL Kurkuma

  • 2 EL Mandelmus

  • Salz & Pfeffer

  • Kräuter wie Petersilie, Koriander oder Schnittlauch

Zuerst eine Zwiebel fein schneiden und den Tofu am besten mit einer Gabel zerdrücken und mit Kurkuma vermischen. Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel leicht anrösten, Tofu mit Kurkuma dazu geben und ca. 3 Minuten braten bis es eine goldene Farbe annimmt. Nicht zu lange braten. Wasser und Mandelmus dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sauerteigbrot Scheiben kurz in einer Pfanne trocken anrösten oder toasten und das vegane Rührei darauf verteilen. Mit Kräutern bestreuen.

Mit frischem Gemüse wie Cocktailtomaten und Stangensellerie servieren. Dazu passt ein Apfel-Karotten Saft.

Konnten wir dich inspirieren? Wage dich darüber und genieße bestes veganes Frühstück – ohne Verzicht.

Tipp:

Hausbrot hat ein großes Sortiment an veganen Produkten. Die kannst du auch filtern und daraus auswählen:

könnt ihr online bestellen.

Artikel teilen