Frühstückswelt

Einkaufplanung, Vorräte, Vitaminversorgung & einfache Gerichte

Praktische Tipps für die Zeit Zuhause.

Vernünftige Einkaufsplanung

Die Wohnung solls du nun nur für wirklich notwendige Besorgungen verlassen. Am besten ist es, max. 1 bis 2 Mal pro Woche einkaufen zu gehen, um die persönlichen Kontakte in Zeiten des Corona Virus so gering als möglich zu halten. Daher ist nun ein gute Einkaufsplanung gefragt.

Wir alle haben gerne einen gut gefüllten Kühlschrank. Besonders jetzt tendieren wir dazu viel zu viel einzukaufen, und dann haben wir trotzdem nicht alle Zutaten für ein bestimmtes Gericht im Haus. Schade darum, wenn Lebensmittel im Müll landen.

Daher empfehlen wir euch zu überlegen was ihr die nächsten Tage kochen wollt und auf Basis dessen die Einkäufe zu planen. Erstellt euch eine Einkaufsliste und geht gezielt einkaufen.

Ihr könnt folgendermaßen vorgehen:

Frühstück:

Was isst die Familie zum Frühstück? Wieviel braucht ihr davon? Entweder ihr lasst euch Brot, Gebäck, Milch & alles was ihr für ein Frühstück braucht von Hausbrot.at täglich frisch liefern, oder ihr schreibt euch eine Liste für die Woche.

Denkt an

  • Brot & Gebäck

  • Süßes wie Striezel, Kipferl

  • Milch, Butter

  • Müsli, Porridge, Cornflakes

  • Marmelade, Honig oder andere Aufstriche

Bild

Hausbrot.at liefert deine Bestellung ohne persönlichen Kontakt. Euer Frühstückssackerl hängt hygienisch frühmorgens an eurer Wohnungstüre.

Achtung: Wenn ihr fürs Wochenende Frühstück bei uns bestellt, gebt bitte eure Bestellung bis Freitag 15h auf, damit wir alles rechtzeitig einplanen können.

Mittagessen:

Erstellt euch einen Plan für die Woche. Was kocht ihr zum Mittagessen (oder fürs Abendessen)? Welche Zutaten braucht ihr dazu? Grundnahrungsmittel wie Mehl, Zucker, Milch, Essig, Öl, Kartoffeln, Reis, Nudeln und Salz solltet ihr immer vorrätig haben.

Abendessen:

In vielen Familien werden nun 3 Mahlzeiten Zuhause eingenommen. Überlegt euch was auf den Tisch kommt, sorgt ein wenig für Abwechslung oder kocht mal alle gemeinsam. Auch hier wieder: Mach dir eine Liste was beim Abendessen am Tisch stehen soll. Vielleicht kaufst du auch ein paar länger haltbare Lebensmittel, damit du nur 1x pro Woche einkaufen musst.

Vitaminreiche Ernährung für ein gestärktes Immunsystem

Heimische Vitaminlieferanten im März & April:

  • Äpfel

  • Radieschen

  • Karotten

  • Chinakohl

  • Bärlauch

  • Frischer Spinat

  • Pastinaken

  • Kraut

  • Kohl oder Grünkohl

  • Lauch

  • Feld- bzw. Vogerlsalat

  • Rote Rüben

  • Champignons & Pilze – gibt es das ganze Jahr über frisch

  • Spargel (ab April)

  • Petersilie, Basilikum, Schnittlauch Kräuter frisch aus dem Topf

Bei dieser Auswahl wird dein Speiseplan sicher nicht langweilig!

Saisonales Obst, Obstsalate, frisch gepresste Säfte, Smoothies und frische Kräuter liefert dir auch Hausbrot täglich frisch an die Wohnungstüre und sicherst so deine Vitaminversorgung.

Einfache Gerichte, die der ganzen Familie schmecken

Wir verbringen nun alle mehr Zeit Zuhause und kochen für die Familie. Damit dir die Ideen nicht ausgehen, und du keine außergewöhnlichen Zutaten einkaufen musst, haben wir für dich Tipps für einfache, saisonal passende Gerichte zusammengestellt.

Die Rezepte dazu stammen von unseren Partnern derstandard.at und ichkoche.at wo du noch viel mehr Ideen und Anregungen findest.

Hausbrot.at liefert täglich frisch an deine Wohnungstüre:

  • Brot & Gebäck

  • Süßes Gebäck

  • Brotbelag (Wurst, Käse, Marmelade, Honig, Aufstriche)

  • Müsli & Porridge

  • Milch & Eier

  • Obst & Obstsalate

  • Säfte, Smoothies & Getränke

  • Suppen & Sugos

>> Jetzt bestellen

Notfallsvorräte

Bild

Wir empfehlen auf keinen Fall Hamsterkäufe, denn der Lebensmittelhandel versorgt uns gut. Trotzdem macht zusätzlich zu einer wöchentlichen Einkaufsplanung eine vernünftige Notfalls-Vorratshaltung immer Sinn. Du bist dann gut gerüstet und musst nicht wegen jeder Kleinigkeit einkaufen gehen.

Tipps für Notfallsvorräte aus der Checkliste des Roten Kreuz:

  • Teigwaren

  • Reis

  • Mehl

  • Haltbares Brot wie Knäckebrot, Zwieback oder vakumverpacktes Brot.

  • Haltbarmilch

  • Speiseöl

  • Streichfett, z.B. Butter oder Margarine

  • Kartoffelpüree Pulver

  • Kartoffeln

  • Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen Linsen in Dosen

  • Gemüsekonserven

  • Fischkonserven

  • Fleischkonserven, z.B. in Form von Aufstrichen

  • Obstkonserven & Trockenfrüchte

  • Packerlsuppen

  • Salate im Glas

  • Fertiggerichte z.B. in Dosen

  • Ein wenig Süßigkeiten wie Kekse und Schokolade

  • Babynahrung und Tiernahrung laut Bedarf

Details und genauere Mengenangaben und Informationen dazu auf der Website des Roten Kreuz.

Unser Tipp zum Schluss: Werdet kreativ! Auch wenn du mal nicht alle Zutaten Zuhause hast, es findet sich bestimmt eine neue kreative Variante für ein Gericht oder es gibt eben mal was anderes.

Bleiben wir Zuhause!

Artikel teilen