0
Einkaufskorb

Porridge


Warmes Frühstück das Kraft gibt und schmeckt.

Der Wecker läutet und draußen ist es noch finster und ein wenig kalt. Da kommt man besonders schwer aus dem Bett und in Schwung. Geht es Ihnen auch so? Ein Kaffee muss her, dringend. Aber wir haben einen noch besseren Tipp: Porridge, ein warmes Frühstück mit Haferflocken, Obst, Nüssen und Gewürzen bringt Sie bestimmt in Schwung und gibt Ihnen die Energie, die Sie um diese Jahreszeit dringed brauchen.

Ob Oatmeal, Haferbrei oder Porridge – die gesunden Flocken sind voll im Trend. Hat man noch vor einigen Jahren den Mund beim Wort Haferbrei verzogen, findet man jetzt auf Instagram und Pinterest abertausende Bilder von köstlichem, cremigen Porridge mit Toppings so bunt und kreativ, dass wir auch gleich eine Schüssel vertilgen möchten.

Was ist Porridge und warum ist er denn gesund?

Porridge besteht aus Haferflocken, Milch, Wasser und meist auch Obst. Das wären schon mal die Grundzutaten für ein gesundes Frühstück.

  • Hafer liefert Kohlehydrate, Ballaststoffe und sogar Eiweiß, nämlich 12%! Die Ballaststoffe halten unsere Verdauung in Schwung und machen gemeinsam mit dem Eiweiß länger satt.

  • Die Milch dazu ist der perfekte Eiweiß- und Kalziumlieferant.

  • Ergänzen wir den warmen Brei mit Obst und Nüssen oder Samen, bekommen wir noch eine Extraportion Vitamine und Mineralstoffe dazu.

Grundrezept für Porridge – 3 Zutaten und 3 Minuten

Oh nein, nicht schon am Morgen kochen! Keine Angst, Porridge braucht nicht lange.

Schritt 1:

1 Tasse Porridge Mischung (zB Porridge Klassik oder Porridge Beeren) oder Haferflocken mit 1 Tasse Milch und 1 Tasse Wasser und einer Prise Salz zum Kochen bringen. Wer es ganz cremig mag, nimmt nur Milch.

Statt der Milch können Sie natürlich auch Milchalternativen wie Sojamilch, Kokos-Reisdrink oder Haferdrink verwenden.

Schritt 2:

Ca. 3-5 Minuten köcheln lassen bis ein schöner Brei entsteht. Ab und zu mal umrühren.

Schritt 3:

Obst und Gewürze hinzufügen und eventuell süßen.

In kleinen Schüsseln anrichten und mit Toppings wie Nüssen, Samen und Früchten appetitlich bunt bestreuen.

Porridge

Toppings: Früchte, Nüsse und Gewürze zum Aufpeppen

Ein Porridge braucht Toppings und Früchte, dann schmeckt er so richtig gut und ehrlich, das Auge isst mit. Brauner Haferbrei oder eine bunte, Instagram-taugliche Kreation? Wir sind definitiv für letztere Option!

Früchte:

Nehmen Sie einfach reife Früchte der Saison, die Sie gerne mögen. Unsere Tipps:

  • Nach dem Kochen einen geriebenen Apfel in den Porridge einrühren und mit Apfelstückchen dekorieren.

  • Beeren wie Himbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren schmecken perfekt im Porridge und bringen Farbe in den Frühstücksbrei. Im Winter können Sie problemlos tiefgekühlte Beeren verwenden.

  • Bei Kindern beliebt: Reife Bananen in den Haferbrei hinein gerührt machen den Brei natürlich süß und besonders cremig.

  • Trockenfrüchte wie Cranberries, Marillen oder Rosinen. Klein hacken, darunter rühren oder darüber streuen.

Gewürze:

Schärfe oder ein wenig Exotik – Gewürze sind der Pepp für den Porridge.

  • Zimt oder Kaffeegewürz wärmen und passen zu Apfel und Banane.

  • Ingwer belebt und bringt ein wenig Schärfe.

  • Kokos und Vanille sorgen für einen Hauch Exotik.

Nüsse und Samen:

Verschiedene Nüsse und Samen verfeinern den Geschmack und liefern einen Beitrag für die Gesundheit. Unsere Tipps:

  • Walnüsse, Paranüsse, Mandeln – gehackt als crunchy Topping.

  • Chiasamen oder geschrotete Leinsamen.

  • Kürbis-, Sonnenblumen- oder Pinienkerne.

Süßen:

Zum Süßen können Sie Honig, Ahornsirup, Agavendicksaft, getrocknete Datteln oder reife Bananen verwenden. Wenn Sie Trockenfrüchte in den Porridge geben, brauchen Sie meist gar keine extra Süße.

Unsere Lieblings Porridge Varianten:

Probieren Sie aus, wählen Sie die Früchte und Toppings die Sie mögen und legen Sie sich Ihre eigenen Porridge Varianten zurecht. Wir verraten Ihnen unsere 2 Lieblingsvarianten:

Porridge mit Himbeeren, Cranberries und Mangos

Porridge mit Himbeeren, Cranberries und Mangos

Dieser fruchtige Porridge bringt sogar bisherige Frühstücksmuffel zum Schmelzen und schmeckt Groß und Klein.

Nehmen Sie dazu den Porridge Beeren und kochen Sie davon 1 Tasse mit 1 Tasse Milch, 1 Tasse Wasser und etwas Salz auf, 3 Minuten köcheln und umrühren.

Dann ein paar frische Himbeeren unterrühren und den Brei in Schüsseln anrichten. Ein Stück Mango in kleine Dreiecke schneiden und den Porridge in einem Streifenmuster mit Himbeeren, Sonnenblumen- und Kürbiskernen, Mangostücken und getrockneten Cranberries verfeinern.

Apfel-Zimt Porridge mit Nüssen

Das ist die ideale Variante für kalte Herbst- und Wintertage, die so richtig schön wärmt und einfach gut tut. Schmeckt ein bisschen wie Apfelstrudel.

Den Porridge Klassik laut Anleitung oder Grundrezept zubereiten und durchziehen lassen. In der Zwischenzeit einen Apfel raspeln und Nüsse hacken. Die Nüsse und den geraspelten Apfel unter den Porridge rühren und mit Zimt würzen.

Mit gehackten Nüssen bestreuen und ein paar Apfelscheiben belegen.